Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Homepage_ZSG_Blume

2. Tag (Montag, 6. April) - Alle Sinne


Wir wünschen Ihnen allen einen guten Wochenstart. Wir beginnen diesen mit sanften Klängen:

Norah Jones – Sunriseexterner Link [Link auf YouTube – externer Verweis]

Heute möchten wir Sie dazu einladen, neue Sinneserfahrungen zu machen. Viel Spaß dabei!


Alle Sinne
Dauer: ca. 10 bis 15 Minuten

Hören, Riechen, Schmecken, Tasten, Sehen – mit all Ihren Sinnen können Sie sich in eine gute Stimmung versetzen und sogar Anspannungen vermindern. In dieser Übung gilt es, sich mit seinen Sinnen vertraut zu machen und zu erfahren, welche Sinneserfahrung oder -erfahrungen Ihnen ein Wohlgefühl geben.

Um herauszufinden, welcher Sinn Sie am meisten anspricht, spüren Sie zunächst in die verschiedenen Sinneseindrücke hinein.

Schließen Sie die Augen, wenn es für Sie möglich ist, und hören Sie in sich hinein: Gibt es ein Lied oder ein Geräusch, bei dem Sie sich gleich wohl fühlen oder das Sie an einen tollen Moment erinnert? Vielleicht ist es das Vogelgezwitscher, das Rauschen der Blätter, der Song von Norah Jones oder oder…

Gibt es einen besonderen Geruch, der Sie in eine entspannte Stimmung versetzt? Vielleicht ist es der Geruch von frisch gemähtem Gras im Sommer oder der Geruch von Sommerregen auf Asphalt oder oder…

Überlegen Sie mal, ob es einen bestimmten Geschmack gibt, der ein wohlig warmes Gefühl bei Ihnen auslöst. Schließen Sie dabei die Augen, wenn es für Sie möglich ist. Ist der Geschmack eher süß, salzig oder scharf, wie z.B. der Geschmack von süßem Erdbeereis oder oder…

Schließen Sie die Augen, wenn es für sie möglich ist. Was fühlt sich gut an? Was ertasten Sie gerne? Mögen Sie eher etwas kuschelig Weiches wie eine Kuscheldecke, einen weichen Pinsel, ein Tier oder etwas Kaltes wie Steine, Eiswürfel? Vielleicht ertasten Sie auch lieber raue, stachelige oder glatte Gegenstände.

Sie können auch etwas Positives mit dem Sehen verbinden. Gibt es Erinnerungsfotos, bei denen Sie schmunzeln müssen? Vielleicht betrachten Sie auch gerne den Himmel oder legen sich auf eine Wiese unter einen Baum oder oder….

Nun ist es soweit: Bei welcher Sinneserfahrung wären Sie gerne länger geblieben? Nehmen Sie sich 5 bis 10 Minuten Zeit, um sich ausschließlich mit diesem einen Sinn auseinander zu setzen.
Vielleicht empfanden Sie auch mehrere Sinneseindrücke beruhigend. Wenn Sie etwas besonders gerne mögen, dann schreiben Sie es auf eine Sinnesliste, packen Sie es in eine Kiste oder Ihren Notfallkoffer. Benutzen Sie diese bei Wohlfühl- oder Entspannungsbedarf oder weil Sie einfach Lust darauf haben.