Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Homepage_ZSG_Musik02

Ausstellung "gestern heute morgen" der Künstlerin Romi Friedel im Zentrum für Seelische Gesundheit am König-Ludwig-Haus


RomiFriedel_04

Pflegedirektorin Michaela Bach (rechts im Bild) und die Künstlerin Romi Friedel freuen sich über die positive Stimmung, die die Gemälde in der Klinik verbreiten. (Foto: Keck)
 

Würzburg. Werke der Künstlerin Romi Friedel aus Karlstadt sind bis Oktober 2018 im Zentrum für Seelische Gesundheit am König-Ludwig-Haus in Würzburg ausgestellt. Betrachtet werden können die Acrylbilder, die im Erdgeschoss des Zentrums hängen, täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr.

Pflegedirektorin Michaela Bach und Krankenhausdirektor Karsten Eck freuen sich darüber, Romi Friedel nunmehr als zweite Künstlerin im Zentrum für Seelische Gesundheit begrüßen zu dürfen. Die Bilder würden eine wunderbare Atmosphäre schaffen, so dass sich sowohl Mitarbeiter als auch Patienten in der 2017 neu eröffneten Klinik wohlfühlen, erklärte Pflegedirektorin Michaela Bach.

Mit ihren farbenfrohen Gemälden möchte Romi Friedel das Engagement des gesamten Klinikpersonals beflügeln und dem Zentrum einen weiteren Farbtupfer verleihen. „Farben können einen Raum verändern und positiv beeinflussen“, sagte die Künstlerin über ihre Werke.

Nach ihrer Fachlehrerausbildung an der Werkkunstschule in Würzburg und ihrem Pädagogikstudium in Bamberg war Romi Friedel als Fachlehrerin für Kunst und Werken tätig. Seit 2013 ist Romi Friedel frei arbeitende Künstlerin. Ausgestellt wurden ihre Werke nicht nur bei zahlreichen Ausstellungen in Bayern, sondern auch in Thüringen.