Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Homepage_ZSG_Musik02

Werke der Künstlerin Renate Hünig im Zentrum für Seelische Gesundheit am König-Ludwig-Haus


RenateHuenig_klein

Pflegedirektorin Michaela Bach (rechts) mit der Künstlerin Renate Hünig im Foyer des Zentrums für Seelische Gesundheit, wo bis Anfang Mai ausgewählte Acrylbilder der Künstlerin präsentiert werden. (Foto: Hünig)
 

Würzburg. Werke der Würzburger Künstlerin Renate Hünig sind ab sofort bis Anfang Mai 2018 im Zentrum für Seelische Gesundheit am König-Ludwig-Haus in Würzburg ausgestellt. Betrachtet werden können die Acrylbilder, die im Erdgeschoss des Zentrums hängen, täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr.

„Wir freuen uns, mit den Werken von Renate Hünig unsere erste Ausstellung im Zentrum für Seelische Gesundheit realisieren zu können. Die Acrylbilder schaffen im Haus, das wir im Sommer offiziell eröffnet haben, eine wunderbare Atmosphäre“, freuen sich Pflegedirektorin Michaela Bach und Krankenhausdirektor Karsten Eck.

Bei der Auswahl ihrer Werke hat Renate Hünig versucht, auf das Leben und Arbeiten der Menschen im Zentrum für Seelische Gesundheit Bezug zu nehmen. „Besonders die großformatigen Bilder für das neue Foyer waren eine interessante Herausforderung“, sagt die Künstlerin über ihre Gemälde.

Nach ihrem Studium u. a. bei Wolfgang Lenz und Leo Dittmer war Renate Hünig als Kunsterzieherin an der Maria-Ward-Schule tätig. Malreisen führten die Künstlerin nach Italien, Frankreich, Griechenland und Kroatien. Seit 2011 hat Renate Hünig ein eigenes Atelier in der Kunsthalle Zellingen, wo sie regelmäßig Malkurse anbietet. Ausgestellt wurden ihre Werke bis weit über Unterfrankens Grenzen hinaus beispielsweise in Griechenland.

Mehr Informationen zu Renate Hünig und ihrem Schaffen gibt es unter www.renatehuenig.deexterner Link.