Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Vorstellung Therapiebegleit-Hund Mike


Who let the dogs outexterner Link von Baha Men [Link auf YouTube – externer Verweis]
 

„Hunde kommen in unser Leben, um zu bleiben.
Sie gehen nicht fort, wenn es schwierig wird, und auch,
wenn der erste Rausch verflogen ist, sehen sie uns noch
immer mit genau diesem Ausdruck in den Augen an.
Das tun sie bis zu ihrem letzten Atemzug.
Vielleicht, weil sie uns von Anfang an als das sehen, was wir wirklich
sind: fehlerhafte, unvollkommene Menschen.
Menschen, die sie sich dennoch genau so ausgesucht haben.
Ein Hund entscheidet sich einmal für den Rest seines
Lebens. Er fragt sich nicht, ob er wirklich mit uns alt
werden möchte. Er tut es einfach.
Seine Liebe, wenn wir sie erst verdient haben, ist absolut.“

(Picasso)
 

„Hallo mein Name ist Mike, ich bin ein 5-jähriger Labradorretrieverrüde und arbeite gemeinsam mit Frau Schmitt im Zentrum für Seelische Gesundheit am König-Ludwig-Haus als Therapiebegleit-Hunde-Team. Zusammen begleiten und unterstützen wir Patienten bei therapeutischen Prozessen. Ich schlafe für mein Leben gerne und liebe es natürlich zu fressen. Gerne bin ich mit anderen Hunden in der Natur unterwegs und arbeite im Dummytraining. Bei dieser Disziplin werden Hunde im Gelände zum Apportieren ausgebildet. Mein Frauchen sagt, ich kann das ziemlich gut. Hier noch mehr Infos über meine Lieblingssportart: https://de.wikipedia.org/wiki/Dummytrainingexterner Link [externer Verweis]

Mike ist der Ruhepol des ZSG, nichts bringt ihn aus der Ruhe. Er ist ein intelligenter, verschmuster Labrador, der Menschen liebt und sich an ihnen orientiert. Aus diesen Gründen habe ich Mike auch ausgewählt. Seit April 2019 bilden wir uns gemeinsam als Therapiebegleit-Hunde-Team weiter.

Unser Anliegen ist es, die Patienten während des therapeutischen Prozesses zu unterstützten. Mike kann hierbei einen aktiven oder passiven Part übernehmen. Dies variiert in jeder Therapieeinheit.

​​​Sympathieexterner Link von Herr Tischbein [Link auf YouTube – externer Verweis]
 

Mike und AlpakasMike im Wasser


Viele unterschiedliche Hunde unterstützen und begleiten unsere Gesellschaft heutzutage. Ob Blindenführhund, Pyrotechnik-Spürhund oder Rettungshund, der vermisste Menschen aufspürt - die Helfer auf vier Pfoten sind durch nichts zu ersetzen. Weder durch Mensch noch Maschine. Und das liegt vor allem an ihrem unschlagbaren Riechorgan. Die Hundenase ist 40 mal so effektiv wie die des Menschen. Diese kurze Reportage zeigt den Hund als Helfer für den Menschen. Viel Spaß dabei!

Hunde im Einsatz https://www.youtube.com/watch?v=ExJhF7lvrogexterner Link [externer Verweis]